Kinder Gesundheit

Erziehungstipps von Jesper Juul

Eltern müssen Leitwölfe sein, das war ein Leitsatz des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul. Vielen Müttern und Vätern falle es schwer, unpopuläre Entscheidungen zu treffen. Gleichzeitig appellierte er an die Eltern, mehr mit ihren Kindern zu kommunizieren. Mit seinen Theorien prägte Juul, der am frühen Morgen des 25. Juli gestorben ist, viele Familien.

Vor wenigen Jahren hatte der Familientherapeut bei SPIEGEL ONLINE Erziehungsfragen von Lesern beantwortet. Die Themen reichten von Streitigkeiten über die Smartphonenutzung bis hin zu Prügeleien unter Geschwistern und nächtlichen Ängsten vor Hexen. Einen Überblick mit allen Folgen finden Sie hier:

Warum macht der Siebenjährige in die Hose?

Beim Spielen macht sich ein siebenjähriger Junge immer wieder in die Hose, klein und groß. Alle Versuche seitens der Kinderärztin und der Physiotherapeutin ihm zu helfen, seien bisher fehlgeschlagen, schreibt die besorgte Großmutter. Die Beziehung zur Mutter sei zunehmend belastet, seine Freunde lachten ihn aus und der Junge sei zunehmend isoliert. Was tun? Die Antwort von Jesper Juul finden Sie hier:


Meine Tochter klaut – was soll ich tun?

Die Neunjährige ist aufgeschlossen, intelligent und wirkt zufrieden. Mutter und Tochter haben ein sehr enges Verhältnis. Doch sie stiehlt. „Ich frage mich jetzt, ob ihr etwas fehlt (nicht materiell, sondern von uns Eltern). Sie schreiben, wenn ein Kind lügt, dann weil es weiß, dass die Eltern mit der Wahrheit nicht umgehen können. Was kann ich jetzt tun? Und: Muss ich mir Sorgen machen?“, fragt die Mutter. Die Antwort von Jesper Juul finden Sie hier:


Was mache ich, wenn Kinder beim Spielen aggressiv werden?

Bei manchen Geschwistern eskalieren harmlose Situationen regelmäßig, es kommt zu Streit und Handgreiflichkeiten. Wann sollten Erwachsene einschreiten? Und vor allem wie? Die Antwort von Jesper Juul finden Sie hier:


Darf das Kind ins Elternbett?

Ein 14 Monate alter Junge kann nur mit Mamas Finger im Mund einschlafen. Außerdem schläft er nur gut, wenn er im Elternbett liegt. „Ist das okay?“, fragt die Mutter. Ein anderer Vater ist besorgt: Seine Tochter ist vier Jahre alt, sie wacht seit ihrer Geburt nachts regelmäßig auf. Zurzeit hat sie Ängste, etwa vor Hexen. Was kann ihr helfen, Ruhe zu finden? Die Antwort von Jesper Juul finden Sie hier:

Wie kriege ich meinen Sohn vom Bildschirm weg?

Chatten, spielen, glotzen: Eine Mutter streitet mit ihrem 16-jährigen Sohn über seinen Medienkonsum, kann sich aber nicht durchsetzen. Sie will, dass er zumindest so viel für die Schule tut, dass er den Realschulabschluss schafft. Er will Tag und Nacht sein Handy zur freien Verfügung haben – beschäftigt sich dann aber mit nichts anderem mehr. Gemeinsam ausgetüftelte Regeln umgeht er immer wieder. Was nun? Die Antwort von Jesper Juul finden Sie hier:

Quelle: Den ganzen Artikel lesen