Gesundheit

Karpaltunnelsyndrom per Smartphone-App erkennen – Heilpraxis

Karpaltunnelsyndrom: Frühzeitige unkomplizierte Diagnose per Smartphone

Das Karpaltunnelsyndrom wird verursacht durch komprimierte Nerven im Handgelenk, was zu Taubheitsgefühl in den Fingerspitzen, Schwierigkeiten bei Fingerbewegung und weiteren Komplikationen führen kann. Eine neu entwickelte Smartphone-App könnte jedoch bei der frühzeitigen Diagnose helfen.

Als mögliche Ursache für das vermehrte Auftreten des Karpaltunnelsyndroms wird auch übermäßige Smartphone-Nutzung diskutiert, allerdings könnten Smartphones den neuen Forschungsergebnissen zufolge ebenso einen Beitrag zur Verbesserung der Diagnose leisten. Forschender der Tokyo Medical and Dental University und Keio University haben eine App entwickelt, die innerhalb kürzester Zeit das Karpaltunnelsyndrom feststellen kann. Veröffentlicht wurde die entsprechende Studie in dem Fachmagazin „MIR mHealth and uHealth“.

Wie zeigt sich das Karpaltunnelsyndrom?

Ein Karpaltunnelsyndrom verläuft anfangs oft unauffällig und zeigt sich beispielsweise durch Fingerkribbeln in der Nacht https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/fingerkribbeln-in-der-welche-folgen-drohen-20210323535099/ Im weitere Verlauf drohen jedoch ernste Komplikation wie ein Absterben der Nervenfasern. Eine genaue Diagnose ist bei entsprechendem Verdacht mit einer Nervenleitfähigkeitsuntersuchung möglich, doch bedarf es hierfür spezieller, relativ teurer Geräte und einer Ausbildung in der Anwendung.

Daumenbewegung als Anhaltspunkt

Die Forschungsgruppe um Dr. Koji Fujita von der Tokyo Medical and Dental University und Yuta Sugiura von der Keio University hat daher eine spielerische App entwickelt, die zu einer deutlichen Erleichterung der Diagnose des Karpaltunnelsyndroms beitragen soll. Die Anwendung wird mit den Daumen gespielt wird, erfasst die Bewegung des Daumens während des Spiels. Diese wird beim Fortschreiten der Krankheit zunehmend schlechter, was in der App anhand minimaler Abweichung erkannt wird.

Hohe Genauigkeit bei der Diagnose

„Die Anwendung kann ein Screening auf ein mögliches Karpaltunnelsyndrom mit Hilfe eines einfachen Spiels durchführen, das in 30 Sekunden bis 1 Minute absolviert werden kann“, betonen die Forschenden. Die bisherigen Tests an 15 asymptomatischen Personen und 36 Personen mit Karpaltunnelsyndrom hätten eine vielversprechende Genauigkeit ergeben, die gleichwertig oder besser als bei körperlichen Untersuchungen durch erfahrene orthopädische Chirurginnen und Chirurgen war.

Smartphone-App zum Screening nutzen

Das entwickelte Tool könnte zum Screening auf ein mögliches Karpaltunnelsyndrom eingesetzt werden und soll in Zukunft so weiterentwickelt werden, das bei Verdacht auf die Erkrankung eine Untersuchung durch eine Fachärztin beziehungsweise einen Facharzt vorgeschlagen wird, um eine Verschlimmerung zu verhindern. (fp)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen