Gesundheit

Wiederkehrende Blasenentzündung – was außer Antibiotika hilft?

Wie das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mitteilt, wird derzeit in seinem Auftrag eine Frage aus dem Praxisalltag der Apotheken wissenschaftlich untersucht: Gibt es für Frauen mit einer unkomplizierten wiederkehrenden Blasenentzündung eine (pflanzliche) Alternative zur Prävention mit Antibiotika? Das IQWiG meint „ja“, allerdings besteht weiterer Forschungsbedarf – vor allem hinsichtlich der richtigen Dosierung.

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seine Gesundheitstechnologie-Bewertung (engl. Health Technology Assessment = HTA) zum Thema „Wiederkehrende Blasenentzündungen“ veröffentlicht. Noch ist der HTA-Bericht zwar vorläufig, und das Institut bittet bis zum 5. November 2021 um Stellungnahmen, dennoch gibt es bereits jetzt eine interessante Botschaft für den Praxisalltag in der Apotheke: Für die Behandlung von Harnwegsentzündungen mit pflanzlichen Mitteln liegen die meisten Studiendaten für Cranberry-Präparate vor, das erklärte das IQWiG am 7. Oktober in einer Pressemitteilung. Das vorläufige Ergebnis der Datenauswertung zur Frage nach (pflanzlichen) Alternativen zu Antibiotika bei wiederkehrenden Blasenentzündungen lautet entsprechend:

Quelle: Den ganzen Artikel lesen