Gesundheit

Yoga und Meditation reduzieren chronische Schmerzen – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Was tun bei chronischen Schmerzen?

Yoga und Meditation scheinen bei chronischen Schmerzen zu einer signifikanten Linderung der Schmerzen beizutragen und bei Depressionen die Stimmung der betroffenen Person zu verbessern. Millionen Menschen weltweit könnten hiervon profitieren.

Sogenannte achtsamkeitsbasierte Stressreduktion hilft chronische Schmerzen zu reduzieren und vermindert auftretende Depressionen, so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung unter Beteiligung von Forschenden des College of Osteopathic Medicine of the Pacific-Northwest at Western University. Yoga und Meditation spielen dabei eine besondere Rolle. Die Studie wurde in dem englischsprachigen Fachblatt „Journal of the American Osteopathic Association“ veröffentlicht.

Chronische Schmerzen effektiv behandeln?

Weltweit sind Millionen Menschen von chronischen Schmerzen betroffen, was auch mit hohen Ausgaben im Gesundheitswesen verbunden ist. Bei der aktuellen Studie versuchten die Forschenden neue Möglichkeiten zu finden, um chronische Schmerzen effektiv zu behandeln. Die Teilnehmenden der Studie erhielten dafür über einen Zeitraum von acht Wochen eine intensive Unterweisung in Achtsamkeitsmeditation und Hatha-Yoga.

Schmerzen müssen erträglich gemacht werden

Das Problem mit chronischen Schmerzen ist, dass sie bei vielen Menschen niemals ganz verschwinden und somit Teil des täglichen Lebens sind. Hier sollte versucht werden, ein Schmerzniveau zu erreichen, welches beherrschbar für die betroffenen Personen ist, erläutern die Forschenden. Dafür seien Yoga und Meditation sehr hilfreich.

Schmerzen und Depressionen wurden reduziert

Die Studie ergab, dass achtsame Meditation und Yoga zu signifikanten Verbesserungen in der Wahrnehmung von Schmerzen, Depressionen und Behinderungen führen. Im Anschluss an den Kurs reduzierten sich die Ergebnisse des Patienten-Gesundheitsfragebogens (PHQ-9), ein Standardmaß für Depressionen, auf einer 27-Punkte-Skala um 3,7 Punkte.

Teilnehmende lernten Schmerzen zu bewältigen

Die meisten Personen in der Studie profitierten von Yoga und Meditation zur Linderung ihrer chronischen Schmerzen. Insgesamt 89 Prozent der Teilnehmenden berichteten, dass das Programm ihnen geholfen habe, Möglichkeiten zur besseren Bewältigung ihrer Schmerzen zu finden.

Behandlungen können kombiniert werden

Zudem gehen „chronische Schmerzen oft Hand in Hand mit Depressionen”, erklärt Dr. Cynthia Marske in einer Pressemitteilung der American Osteopathic Association. Hier können Achtsamkeitsmeditation und Yoga dazu beitragen, sowohl die geistige als auch die körperliche Gesundheit von Menschen wiederherzustellen, und sie können allein oder in Kombination mit anderen Behandlungen wirksam sein, fügt die Expertin hinzu.

Stressreduktion als Begleitbehandlung

Die Ergebnisse der neuen Studie stehen im Einklang mit füheren Untersuchungen, die bereits Hinweise darauf ergeben hatten, dass achtsamkeitsbasierte Stressreduktion eine nützliche Begleitbehandlung bei chronischen Schmerzen sein kann und gleichzeitig Depressionen entgegenwirkt. Als wirksame nicht-pharmazeutische Behandlungen können „Meditation und Yoga für Menschen, die Linderung von chronischen Schmerzen suchen, eine praktikable Option sein“, betont Dr. Marske. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen